Jury

Renommierte Blasmusiker und Musikpädagogen sowie Fachleute aus der Medienbranche bilden die Jury. Sie vergeben die Preise 1-5. Der Publikumspreis wird per Publikumsabstimmung ermittelt.

Die Jury 2018 bestand aus:

Klaus Härtel

Als Klaus Härtel anno dazumal das Trompete-Spielen erlernte, dachte er nicht im Entferntesten daran, dass Musik dereinst einmal dem Broterwerb dienen könnte. Musik war in erster Linie zeitintensiver Zeitvertreib. Die aktive, geblasene Musik trat in den Hintergrund, die passive gehörte nach dem Journalismus-Studium in den Vordergrund. Heute ist Klaus Härtel Chefredakteur des CLARINO. CLARINO ist ein Fachmagazin für Blasmusik und richtet das zentrale Augenmerk auf Aus- und Weiterbildung sowie Wissensthemen in der Bläsermusik.

Andreas Broger

Bereits mit 17 Jahren legte er mit Bartholomäus Natter und Johannes Bär den Grundstein für die Gründung des „Holstuonarmusigbigbandclub“, einer Formation, die den Stil „Neue Volksmusik“ in Österreich über Jahre mitprägte. Andreas Broger absolvierte ein klassisches Saxophonstudium an der Universität Mozarteum Innsbruck. Währenddessen war er bei der Militärmusik Vorarlberg tätig und spielte u.a. im Tiroler Landestheater und mit dem Sinfonieorchester Vorarlberg. Im September 2017 erscheint das Album von „Blechbaragge“, einem neuen Projekt mit Schlagzeuger Alfred Vogel und Tubist Johannes Bär, wobei viele der Kompositionen aus der Feder von Andreas stammen. Im Jänner 2018 erscheint die CD von „Hunter“, einem Projekt des aus Maine stammenden und in Wien lebenden Posaunisten und Komponisten Phil Yaeger, das in New York aufgenommen wurde. Andreas Broger arbeitet derzeit an einem Solo-Improvisations-Projekt mit dem Titel „Wet Paint“ und dem Duo „Die kleine Koalition“ mit dem Bassisten Johannes Eder, das ebenfalls frei improvisierte Musik spielt.

 

Bartholomäus Natter

Geboren und aufgewachsen im Bregenzerwald/Vorarlberg, lernte er ab seinem sechsten Lebensjahr Trompete und kam bereits sehr früh in Kontakt mit alpenländischer Volksmusik. Nach seiner schulischen Laufbahn war er mehrere Jahre lang Trompeter bei der Militärmusik in Vorarlberg und studierte am Landeskonservatorium in Feldkirch, sowie am Mozarteum in Salzburg. Zu Beginn der 2000er Jahre gründete er gemeinsam mit Andreas Broger und Johannes Bär den holstuonarmusigbigbandclub, kurz hmbc, mit dem er auf den verschiedensten Bühnen im In- und Ausland Erfolge feiern konnte. Heute lebt Bartholomäus Natter als freischaffender Musiker in Wien und betätigt sich in verschiedenen Formationen, von Kammermusik über Jazz, bis hin zu Volks- und Blasmusik.

 

Martin Simma

Martin Simma begann seine öffentliche musikalische Laufbahn hier im Landkreis Biberach als Manager, Bassist und Texter der Kultband Pomm Fritz. In München hatte er als Labelgeschäftsführer erfolgreiche Acts wie Captain Jack, Daisy Dee, Kathy Kelly von der Kelly Family, u.v.m. unter Vertrag. Danach kehrte er zu seinen musikalischen Wurzeln, dem Stilmix zwischen Volksmusik und aktuellen Musikstilen, zurück. Er war Labelmanager von HMBC („Vo
Mello bis ge Schoppernau“). Danach gründete er die Band voXXclub und ist seither deren künstlerischer Leiter, Produzent und Manager. Mit voXXclub erreichte er Charteinstiege in D-A-CH, Platin- und Goldstatus, drei ECHO-Nominierungen, zweimal den Preis der Besten“ der ARD, Nominierung Goldene Henne und über hundert TV-Auftritte. Weitere Acts, die Martin Simma mit seiner Managementfirma Rosenklang betreut, sind unter anderem die „Fäaschtbänkler“ und „La Goassn“. Simma ist einer der besten Kenner der neuen Volxmusikszene.