Zum Inhalt springen

Backbeat - die Beatles in Hamburg

Freitag, 05. Mär 2021 20:00 Uhr Stadthalle Biberach

Hamburg, 1960: Die Musiker John Lennon, Paul McCartney, George Harrison, Pete Best und Lennons bester Freund aus
Kunstakademie-Tagen, Stuart Sutcliffe, treten als Band ihr Engagement in einem Musikclub an. Die Bezahlung ist mies, die Unterkunft schäbig und die Zuhörer, die sich im Wesentlichen aus dem Rotlichtmilieu St. Paulis rekrutieren, reagieren nicht gerade mit Beifallsstürmen auf die Band aus Liverpool.

Paul McCartney wird später erzählen: „Dort mussten wir die Akkorde von 500 Songs lernen, um unser abendliches Programm bestreiten zu können. 500 Songs! So lernten wir wohl jeden Akkordwechsel, den die Popmusik zu bieten hat.“ Mit der Zeit finden sie ihr eigenes Publikum, darunter Klaus Voormann und die junge Fotografin Astrid Kirchherr. Stu Sutcliffe und sie werden ein Paar. Die Band wird zum angesagten Geheimtipp. Doch Stu erscheint häufig zu spät oder gar nicht zu Proben und Auftritten. Sein Interesse gilt mehr der Malerei und der Liebe als der Musik. So muss Paul wiederholt dessen Basspart übernehmen. Als Stu die Schallplattenaufnahmen als Begleitband von Tony Sheridan verpasst, kommt es zu einem Streit. John stellt Stu vor die Wahl: Er muss sich entscheiden zwischen einem Leben als Musiker oder als Künstler ...