GRUPA JANKE RANDALU

Kristjan Randalu und Bodek Janke machen seit bald 30 Jahren zusammen Musik. Die Folklore ihrer Heimatländer Estland, Polen, Russland und Kasachstan einerseits und der Jazz andererseits sind bestimmend für ihren Klang. 
Kristjan Randalu (1978) ist einer der fesselndsten Pianisten seiner Generation. Jazz Times beschreibt seine Musik als ein “unbenennbares exotisches Land”. In Tallinn, Estland geboren, zog er als Kind zweier Pianisten nach Karlsruhe und studierte anschliessend in Stuttgart, London und New York.Seine Touren führten ihn in die USA und Kanada, durch Europa und Türkei, Korea, Australien und Israel. Er trat auf in der Carnegie Hall, Barbican Hall, dem Lincoln Center, dem Berliner Konzerthaus, sowie auf Festivals in London, Paris, Madrid und Istanbul. 
Der Schlagzeuger und Perkussionist Bodek Janke (1979) wuchs in einer polnisch-russischen Musikerfamilie auf. Er zog nach Karlsruhe und setzte sein Studium in Köln und am City College in New York fort. Regelmäßige Auftritte in den New Yorker Jazzclubs und Musikhallen (Carnegie Hall, Iridium, Smalls, The Knitting Factory, 55 Bar) waren neben internationalen Tourneen (USA, Türkei, Kasachstan, Griechenland, Frankreich, Spanien, Marokko, Polen, Russland) seine jahrelange Inspirationsquelle. In New York City lernte er seinen Guru (Mentor), Pandit Samir Chatterjee kennen und begann ein intensives Studium der Klassischen Indischen Musik und der Tabla.